Der iPod und Ich

So, jetzt kommt doch noch was persönliches.

Meine kleine Huldigung auf meine ganz persönliche Befreiung durch den iPod.

Du hast mich vom Radio befreit, von CD-Stapeln, von Akkus, die im entscheidenden Moment alle waren. Endlich das Lied zur Stimmung sofort da. Mit einem hasserfüllten Mix den Abend gestartet und dann spät in der Nacht in einer fremden Wohnung meine sanften Lieblingslieder über die Boxen dieses Jungen hören. Dann im Bus etwas kräftigendes um die Arbeit zu überstehen. Du kleines, suesses Ding, ich konnte meine Finger nicht von dir lassen. Mein Daumen auf deinem Scroll-wheel, hin und her, und ein kräftiger Druck und… „Just like Heaven“

Wer Musik liebt, kann kein schlechter Mensch sein. Musik ist stärker als der Hass.

– Einschub –

Der Hass auf Apple verstört mich immer noch und immer mehr. Durch meinen dummen EX-Freund hautnah erlebt, verstehe ich es immer weniger. Ist es ein Phänomen, dass bei den dicken, dummen und oft auch pickligen Deutschen ausgeprägter ist? Die drängelnden und geizgeilen Deutschen, die schon in der Geschichte bewiesen haben, dass sie mit Schönheit und Klarheit so ihre Probleme haben? Ok, das ist jetzt vielleicht zu weit hergeholt. Aber, ich verstehe immer noch nicht, warum mein EX, der mich doch angeblich liebte, so zerfressen von Hass auf Apple war. War es, weil die hübschen Frauen, und eben auch ich, ihn nicht mehr brauchten, um unsere Rechner einzurichten? Und unsere Musiksammlung nun so sortieren konnten, wie wir es wollten, ihn nicht an unser iPhone ließen, weil es nix für ihn zu konfigurieren gab? Fühlt er sich überflüssig mit seinen ganzen Windows und Linux-Tools? Aber muss er deswegen Apple hassen? Wenn er mich liebte, konnte er mich und meine Liebe zu Macs und iPhones nicht einfach akzeptieren? Wie oft habe ich ihn gefragt, was bei ihm nicht richtig ist, und er konnte nur mit Vorträgen antworten, wie sehr mich Apple doch einsperre. Dass es für mich eine Befreiung von fremder Hilfe war, und dass seine Kontrollsucht mich einsperrte, konnte und wollte er nicht verstehen. Ich hab ihn ertappt dabei, dass er für nen Kumpel ein Ortungsprogramm auf das Androidteil von der Freundin von diesem installierte. Ärgerte er sich, dass das bei iPhones, Gott sei dank, nicht möglich ist? Es ist doch immer so, Hass macht hässlich. Kommt Hass aus Angst? Warum gibt es diese ganzen grünen, oft pickligen Männchen, die in jedem Forum (auch Mac-Foren sind davor nicht sicher) immer wieder mit missionarischem Eifer ihre Halbwahrheiten, ihren Hass, ihre Klischees und was auch immer verbreiten?

So jetzt dreh ich am Rad. Neuer Song.

Das Lieblingslied meines Onkels: Fischer Z „Haters“ (Hab leider kein Video davon gefunden.) Ein kleiner Gruss an meinen Onkel.

Und wie sehr der Hass einen vergiftet… Angefangen habe ich diesen Post als eine Liebeserklärung an den iPod. Und abgerutscht ist das Ding in eine Tirade auf den Hass.

Ich veröffentliche ihn trotzdem, als warnendes Beispiel, sich vor den Apple-Hassern einfach fern zu halten und sich nicht vergiften zu lassen vom Hass. Ich weiß, meine dämliche Beziehung zu meinem EX spielt hier natürlich mit rein. Ich hätte einfach früher ihn durchschauen müssen. Da, wo so viel Hass ist, und sei es nur auf eine Firma aus Cupertino, kann die Liebe nicht wirklich gedeihen. Ich hätte nicht tolerant sein sollen und den Hass einfach ignorieren. Das ist nie eine gute Strategie. Zero-Tolerance. Egal ob es Hooligans, Nazis oder nur der harmlose Spruch an der Fleischtheke ist. Und eben auch Apple-Hasser.

So jetzt reicht es aber wirklich.

Joggen mit dem iPod. Ja, noch so eine Befreiung. Joggen mit Musik. Ohne könnte ich gar nicht. Danke iPod und alles gute zu deinem 10ten Geburtstag. Ich geh jetzt eine Runde mit dir laufen.

Advertisements

Google gibt mehr für Lobbyismus aus als Microsoft (von Apple mal ganz zu schweigen)

Nein, nein. Google ist nicht evil… Es ist ja nur Lobbyismus… Lest den verlinkten Artikel. Da wird einem ganz anders. Ist Google schon so in der Defensive, dass sie ihr Wohl in kleinen schwarzen Koffern suchen müssen? Ganz ehrlich, ich würde keine Google Aktien mehr kaufen.

Interessantes Detail am Rande. Zwar verdient Google im mobilen Sektor langsam Geld, sie sagen aber nicht, wieviel sie mit Android verdienen. Mobiler Sektor umfasst alle mobilen Geräte, also auch iPhones, Blackberrys, etc. Verdienen sie mit Android Geld? Wohl kaum. Apple zu kopieren könnte sich als eine der größten Fehlentscheidungen von Google erweisen.

Smartphonewars – Geschichtliches

In loser Folge werde ich mit der Geschichte der Smartphonewars beschäftigen.

Hier ein erster Artikel.

Lange bevor Apple vs. Samsung ein großes Pressethema wurde verklagte Nokia Apple. Und auch Motorola verklagte im Oktober 2010 Apple. Genützt hat ihnen das nix. Im Gegenteil, sie werden wohl verlieren. Auch die Gegenklage von Apple werden sie wohl verlieren. Und die Prozesse Microsoft vs. Motorola sehen ebenfalls nicht gut für Motorola aus. Wenn Google also die Patente von Motorola wollte, wussten sie, dass die nicht besonders effektiv sind? Wofür haben sie den Gewinn von zwei Jahren ausgegeben? Ist Google soo kopflos, oder sollten sie einen Plan haben? (außer panischer Verteidigung?)

 

 

iPhone und die Blinden

Ich weiß, es ist nicht mehr neu, aber ich finde, man kann es nicht oft genug sagen. Das iPhone war und ist für blinde Menschen eine Befreiung. Das erste Telefon, das für Blinde komplett zu bedienen war, ohne Zusatzkosten. Out of the box. Eine Revolution, die von den Apple-Hassern gerne verschwiegen wird. Und Voice-Over ist erst der Anfang. Mit Siri kommt eine neue Befreiung für Blinde und Sehbehinderte. Ich glaube, ich als Sehende kann gar nicht ganz begreifen, wie revolutionär das ganz ist.

Hören wir, was Steve Wonder dazu sagt:

Steve Wonder

In den Online-Artikeln der deutschsprachigen Zeitungen habe ich nicht alzu viel zu dem Thema gefunden. Blinde sind halt nur eine Randgruppe. Und das ausgerechnet der böse, große Konzern aus den USA da voran geht, passt den Medien wohl nicht.

Hier ein sehr guter, erklärender Spiegel-Artikel zu dem Thema. Unbedingt lesen, er fasst sehr gut, die technische Seite und die Auswirkungen für Blinde zusammen.

Hier ein Erfahrungsbericht eines Blinden, mit dem iPhone (schon älter, aber immer noch aktuell). Der ganze Blog widmet sich unter anderem dem Thema Barrierefreiheit. Ebenfalls lesenswert.

Und vielleicht sollte noch mal kurz erwähnt werden, dass das iPhone (und wohl auch der iPod touch), immer noch die einzigen Geräte sind, die für Blinde taugen. Google ist vielleicht nicht „evil“, aber ein Herz für Blinde haben sie nicht.

Noch ein kurzer Artikel, warum ein Blinder das iPhone liebt und wie er es schafft, damit sogar Farben zu erkennen.

Ich weiß nicht, wie es Euch dabei geht, aber mir geht dabei immer das Herz auf. Die Welt kann für alle besser werden, sie ist es schon geworden und eigentlich sollten wir auf den Knien dafür danken, wenn es nicht immer noch so viel zu tun gäbe. Aber kurz innehalten, und sich daran freuen, ist erlaubt, denke ich.

Leseliste

ha, Warum Google und Microsoft schlecht über Siri sprechen (müssen). Andy Rubin: „I don’t believe your phone should be an assistant…Your phone is a tool for communicating,“ he opined, „You shouldn’t be communicating with the phone; you should be communicating with somebody on the other side of the phone.“ Das ist sooooooo dumm, dass einem der Mund weit offen stehen bleibt, bis Siri auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, antwortet, dass vieles dafür spricht, dass es Schokolade sei. Genau, dass ist doch der Traum vom Smartphone, dass es dein persönlicher Assistent wird. Und mit der richtigen Vernetzung in der Küche, kann man dann wirklich gleich bei Siri „Tea, Earl Grey, Hot“ bestellen, wie einst Jean-Luc Picard.

Jobs google Nichts desto trotz, war sich Steve Jobs nicht zu schade, Larry Page von Google gute Ratschläge zu geben.

iPad android zahlen Stimmen die Zahlen, das Android im Tablet-Bereich aufholt???

Siri lesen. Warum Siri für Apple so wichtig ist. Warum sich wieder einmal unser Umgang mit smarten Geräten ändern wird. Und 3 kluge Tipps für den Umgang mit Siri. Und warum Andy Rubin, Chefentwickler von Android, entweder ein Idiot ist, oder doppelzüngig.

Google ist raffiniert

Entgegen dem Titel des Artikels, erklärt Die Zeit sehr gut, warum Googles vermeintliche Niederlage im NymWar doch ein Sieg für sie ist. (NymWar = Kampf für Pseudonyme)
Google sieht nach eigener Aussage Google+ als Identifizierungsdienst und nicht als soziales Netzwerk.
Mit dieser vermeintlichen Niederlage könnte Google nun also die Pseudonyme und die ihnen zugrunde liegenden Klarnamen bekommen. Und zusätzlich einen weiteren Heiligenschein im „Don’t be evil“ Image.
Ich traue ihnen nicht, selbst wenn sie Geschenke bringen.

IPhone 4s Kamera

Habe einen sehr beeindruckenden Link gefunden.
Eine Video, in dem – Side by Side – eine fette Canon gegen die Kamera des iPhone 4s antritt. Beide in voll HD.

Dazu schnell noch ein kurzer Link: Vergleich der Fotokameras von iPhone 4 vs iPhone 4s

Nicht nur die Kompaktkameras werden überflüssig, selbst dicke Full HD Filmkameras. (jedenfalls für den Privatverbrauch. Obwohl die BBC beispielsweise schon jetzt iPhonefilme professionell einsetzt.)
Aber auch der Schnittplatz kann mit einem iPhone ersetzt werden. Und veröffentlich wird der fertige Film selbstverständlich vom Phone aus.
Das ist das, was Steve Jobs als Post-PC-Ära bezeichnet hat. Aufgaben, die von fetten PCs und teuren separaten Maschinen erledigt wurden, können heute mit einem Telefon erledigt werden. Ein Telefon!¡! Und das ist erst der Anfang.
Leben wir nicht in einer herrlichen Zeit?

Ein kleines Beispiel für einen einfachen, aber trotzdem ganz chicen Film, geschossen und geschnitten auf dem iPhone: hier von siswords.

MC Hammer startet eine Suchmaschine [Update]

Nein, es ist kein Witz. Jedenfalls wenn man entsprechenden Meldungen Glauben darf.
Mc Hammer greift Google an
Eine intelligente Suchmaschine, die Inhalte vernünftig miteinander verknüpft. Erst Siri, jetzt MC Hammer.
Werde den Gedanken demnächst ausführlicher darlegen und Euch von meinen Erfahrungen mit wiredoo berichten.
Quellehier

Update: Auch
Ashton Kutcher hat schon in eine Suchmaschine investiert.
Für den englisch sprachigen Raum geht das schon ganz gut. Der Suchalgorithmus ist offengelegt. User sollen bei den Ergebnissen mit helfen.
WWW.blekko.com

Schafft ein, zwei, viele Google!

iPhone 4s unterstützt russisches „GPS“

Laut einem Bericht von MactechNews unterstützt das neue iPhone 4s auch das russische Positionsbestimmungssytem von Glonass.

Na, wie cool ist das denn. Na klar freuen sich da die Russen.

Schlau, Schlau. Russland ist, wie ihr Schlauberger bestimmt auch wisst, ein riesiger Wachstumsmarkt. Den zu bedienen, kann Apple nur Vorteile bringen. Auch wenn ich da die Vorurteile schon bei Euch trapsen höre. Ich finds extrem cool und es zeigt, dass Apple immer wieder für eine Überraschung gut ist. Und wie unprätentiös, dies nicht an die große Glocke zu hängen. Gleichzeitig umgehen sie damit ein Steuer, die der russische Staat auf Navigationsgeräte ohne Glonassunterstützung erhebt. Weiter gedacht heißt das auch, dass sich russisches Militär und Behörden ohne amerikanisches Störfeuer auch in Kriesenzeiten sicher mit ihren iPhones lokalisieren können. Gewagt, raffiniert, Hut ab. Oder gibts deshalb bald ein Ausfuhrverbot? Aber von wo? Von China gehts doch direkt nach Russland?

Interessanter Chip. Ist auf anderen Geräten also auch schon Glonass drauf und nicht aktiviert?

Und dieser Chip hat auch noch FM-Radio. Ist nur nicht aktiviert. Und wann wird das Radio im iPhone aktiviert? Ist dies mit Software möglich? Dann könnte Apple einfach, hoppla die hopp, falls es im Smartphone Krieg als Feature wichtig werden würde, das Radio per Update aktivieren?

Oh, wir leben in einer herrlichen Zeit.

Und irgendwann schreibe ich auch etwas über Mode, versprochen.

 

Und noch ein Nachtrag:

Die Russen feiern und die Europäer verschieben wieder einmal den Start von weiteren Galileo Satelliten. Galileo soll irgendwann einmal die europäische Antwort auf GPS werden.

 

Und eine weitere Interessante Frage:

Kann das iPhone beide Positionierungssystem gleichzeitig benutzen und dadurch eine höhere Genauigkeit bekommen?

 

Das Heise-Forum

Ein Zeitvertreib für Idioten. Und ich bin drauf rein gefallen. Nix wie raus da. Macht mich nur aggressiv.

Außerdem  könnte ich mir da mit meinem Ex noch einen Schlagabtausch liefern. Nee, dat janze is so’n Jungs Ding. Da war ich wohl falsch.

Danke für die ersten Kontakt Emails, muntern mich ein bißchen auf.

Und nun, raus ins Leben

Gruss Eure Lisa

von Lisa Veröffentlicht in Privat Verschlagwortet mit