Blinde und Instagram

Von wegen Blinde könnten keiner Foto Gemeinschaft beitreten.
Hier ist der Beweis:

Und das geht nur, weil mit dem iPhone auch Blinde alles machen können, was sie wollen. Selbst Fotos. Faszinierende Einsichten in eine andere Welt. Bilder, wie sie nie jemand gesehen hat. Bilder, die Einblicke geben in eine andere Welt, die aber so von dem Blinden selbst nicht gesehen wurden. Wir ahnen nur, was ihn bewogen hat, dieses Foto zu machen.
Faszinierend.

Apple ist eine Marketing Firma?

Über 8 Millarden Dollar. Dieses Jahr wohl 12 Milliarden Dollar Ausgaben für Marketing und – noch viel schlimmer – für Kommissionen und „Sales Promotions“ gibt die Firma aus und erkämpft sich damit, mit gut 17% ihrer Einnahmen, einen Platz an der Spitze der Verkaufscharts. Alles nur Marketing. Und nein, liebe Basher und Hater, es ist nicht Apple. Es ist Samsung.
Lest es hier!!!
Samsungs Erfolg liegt einerseits darin, dass sie Apple Produkte bis zu der Verpackung und dem Netzteil geradezu sklavisch kopieren, zum anderen, dass sie Unsummen in Werbung und Kommissionen raushauen. Mehr als die anderen Firmen mit Android verdienen. Apple gibt im Vergleich dazu nix aus. Und prozentual in letzter Zeit immer weniger. Bald nur noch 5%, Samsung im Gegensatz dazu liegt bei 17%. Also prozentual gibt Samsung locker dreimal mehr aus als Apple, in der Gesamtsumme zehnmal soviel. Zehnmal soviel!!!! Samsung gibt sogar mehr für Marketing aus, als Coca Cola, die eigentlich nur aus Marketing bestehen.

Also Schluss jetzt mit dem Mythos, dass Apple nur eine Marketing Firma sei. In Apple Werbungen wird das Produkt vorgestellt, was es kann, wie ich damit umgehen kann.
Es werden keine dümmlichen Witze über die Konkurrenz gemacht, keine Frauen, Autos, Flugzeuge, bunte Glitzeranimationen, Lifestyletypen oder ein verschnarchter Wim Wenders oder was auch immer. Nur das Produkt meistens sogar vor einem neutralen, weißen Hintergrund.

Und Apple zahlt dem Telekom oder Vodafone Verkäufer keine Kommission um sich zu verkaufen.
Ihr lieben Androidenjungs: Hört auf zu schreien und begreift, wer denn nun auf Marketing hereingefallen ist. Warum ihr ein Samsungs Dingens in der Hand habt und kein Sony oder HTC. Es sieht am meisten wie die Geräte von eurer so gehassten Firma Apple aus, ist nur billiger, aber aus Plastik, mit Giftstoffen, unter viel schlechteren Arbeitsbedingungen hergestellt von einer Firma, die u.a. auch Selbstschussanlagen baut. Und darauf seid ihr Stolz? Dass der Verkäufer an euch ne schöne Provision bekam und Microsoft auch etwas und Google eure Daten?

Na vielen Dank und tschüss

Sag mir wieviel Androiden gibt es wirklich?

Wieviel Androiden sind wirklich in der realen Welt unterwegs?

Mehr Internetnutzung von iOS als Marktanteil.

Das Android Paradoxon.
Was nützt Google die angeblich marktbeherrschende Stellung, wenn die Leute ihre Androidengeräte gar nicht benutzen? Bzw. nur als Telefone und nicht wirklich als Internetgeräte?

Megaupload und die Realitäten der Presse

Ein lesenswerter Artikel auf Macnotes.de, der zeigt, was passiert, wenn sich jemand die Mühe macht, einer Quelle wenigstens ein kleines bißchen auf den Grund zu gehen.
Andere, wie z. B. Die Süddeutsche Zeitung schreiben die Nachricht einfach ab. Und genau deshalb lese ich die Süddeutsche nicht mehr, bzw. kaum eine der großen deutschen Zeitungen zu digitalen Themen. Von Smartphones wollen wir mal ganz schweigen. Ein einziges Apple Gebashe meistens. So auch die FTD, selber in den letzen Zügen liegend, über ein Unternehmen, das mehr Gewinn macht als Microsoft, Facebook, eBay und Google zusammen. Ganz zu schweigen davon, dass sie locker dreimal mehr machen als Samsung, HTC, Nokia und RIM zusammen.
Genauso wie diese Mär vom geschlossenen Betriebssystem. Ich kann auf meinem iPhone alles im Web ansehen. Was ist daran geschlossen? Was nützt mir ein offenes Betriebssystem, wenn es keine Sicherheitsupdates gibt, ich dort einen Virenscanner brauche, vor jedem Klick und bei jeder App dreimal überprüfen muss, ob sie sicher ist und so weiter.
Manchmal wünsch ich mir da fast ein Zeitungssterben, denn die online Berichterstattung ist so hundsmiserabel. Einfach nur die immergleichen Meldungen ohne Sinn und Verstand aneinanderreihen, Kommentare von Menschen, die nicht mal die einfachsten Dinge verstehen oder ausprobiert haben.
Für gute interessante und fundierte Analysen wäre ich gerne bereit zu zahlen, aber für dieses kostenlos Abgeschreibe…

Eine gute und informative Quelle über Apple und ihre wirtschaftlichen Prognosen ist übrigens: www.asymco.com
Und dort gibt es mal wirklich lesenswerte Kommentare.

Apple – Gate – ?

Breaking News: Apple und das Update-Gate! Apple schmeißt den Dezember raus!

Systemabstürze, Reboots, unbrauchbare Helligkeitseinstellungen, Bluetooth unbrauchbar, Vibrationen lassen sich nicht ausschalten, Batterie-Gate, Auflade-Gate und der Dezember 2012 ist nicht vorhanden bei Apple. Und alles bei Ihrer DPA und in der Tagesschau.
Bei dem Update auf 4.2 sind Apple gravierende Fehler unterlaufen, der Konzern will dazu keine Stellung nehmen, vor allem Nexus Geräte sind betroffen, da andere Phones nie dieses Update erhalten werden…

Moment:
Google, ich meinte Google hat diese Probleme. Ach ja, und sofort verstehe ich warum in den Nachrichten nicht darüber berichtet wird. Ist ja nur Android, und wenn die ihr System versaubeuteln interessiert dass ja niemanden.
Hier die Quelle von den Androiden selbst.

Aber Maps-Gate. Ha.
Habt ihr Apple Maps benutzt? Ja? Na seht ihr. Ist gar nicht so schlimm. Im Gegenteil. Dank Vektorgrafiken lädt die Darstellung rasend schnell , 80 % schneller als bei Google Maps, und bleibt auch länger offline, die Navigation per Auto ist ein Traum. Staus und Baustellen werden aktuell in die Navigation einberechnet (so aktuell, dass ich mich mit meiner Mutter furchtbar gestritten habe, bis sich rausstellte, dass Siri und Apple recht hatten, da der direkte Weg wegen Bauarbeiten gesperrt war), Fehler der ersten Stunde wurden ausgemerzt, Navigation per Nahverkehr geht Super über die Bahn-App, Start und Ziel aus den Karten werden an die Bahn-App weiter gereicht und Zack ist das Ergebnis da.
Ich weiß wirklich nicht, was das Geschrei noch soll. Die offensichtlichen Fehler sind weg. Google Maps fand auch nur die Hälfte und schickte mich auch schnell mal nach Hollister USA und nicht in die Mall, da ist Apple doch ehrlicher, Keine Treffer anzuzeigen. Mobil lädt Google dreimal länger, genau wie Open Street Map, die aber wenigstens detaillierter sind, vor allem was Fußwege an angeht.
Und Nokias Here Karten sind leider ganz hässlich und von Nahverkehr haben die auch noch nix gehört, jedenfalls in Deutschland. Aber ich gönne ihnen die Chance, jetzt vor Google sich noch Marktanteile sichern zu können.

Aber da weit über die Hälfte der iOS Benutzer schon upgedatet haben, wird sich die Kunde auch ohne DPA verbreiten, genau wie mit dem Antennagate. Denn jeder iPhone Besitzer erlebt es selbst: Maps geht doch wunderbar, schneller als jemals zuvor und bringt mich dahin, wo ich hin will. Die Satelliten Bilder sind aktueller als bei Google und die peinlichen Fehler der Anfangszeit nicht mehr zu finden. Was soll also das ganze Geschrei…

Hier noch ein Link dazu.

Ach ja euch Nexus Besitzern:
Viel Spass beim Rebooten und mit fehlenden Apps. Und ihr dürft noch nicht einmal laut aufschreien, da ihr doch nicht zugeben könnt, dass euer kopiertes System irgendwelche Fehler haben könnte. Auch Heise konnte sich nur dazu durchringen über den fehlenden Dezember zu berichten.
Und dass das Nexus Passwörter im Klartext speichert… Geschenkt. Wollen doch nicht kleinlich sein,wenn Eure Konten schon abgeräumt wurden…

P. S. Ich schaffe es in der Here App einfach nicht einen Ort zu markieren, eine Stecknadel zu setzen. Ich kann nur Orte über das Suchfeld eingeben. Doof für Plätze, die keine Adresse haben…

Mobile Spiele

Googles Play Store, oder wie auch immer der heißt, hat jetzt wohl genauso viele Apps wie Apples App Store. Aber was sind schon Zahlen.
Spiele werden nach wie vor primär für iOS entwickelt.
Deswegen finde ich es besonders lustig, dass Google verzweifelt versucht, diese Tatsache zu übertünchen. Nennen wir das Ding Play und alle sollen denken, da wären Spiele drin.
Aber was ist ein Name…

Reblog – Jasmin und Youtube Ersatz

Ich hab die neue App von Youtube schon. Haha. Aber was bei beiden schlechter ist: ohne Google Account kein speichern von Favoriten. Siehe meine Kritik auf Smartphonewars.

Eigentlich sollte dies ein Kommentar werden und kein Repost. Na ja, Frauen und Technik. Sorry.

Jasmin kann immerhin den Verlauf lokal speichern, ohneAccount. Damit klarer Sieger

Nahverkehr Karten App für das iPhone

Noch ein kleiner Tip von mir für Euch:

Problemstellung:
Wie komme ich mit dem öffentlichen Nahverkehr von A nach B?

Google schaffte es in Deutschland noch nie Routen mit öffentliche Verkehrsmittel anzuzeigen. (Auch in den USA scheitern sie oft, was aber auch am dortigen dünnen Nahverkehrsnetz liegen wird) Auch ihre letztens angekündigte Kooperration mit der Deutschen Bahn ändert da nicht viel daran, da Google nur den Soll-Fahrplan der Deutschen Bahn anzeigen kann, was oft nicht viel nützt und sowohl der Schienennahverkehr ihrer privaten Konkurrenten, als auch der gesamte Städische Nahverkehr wegfällt. So schlägt einem Google dann allen ernstes vor, selber mit dem Auto oder mit dem Taxi zum Bahnhof zu fahren, oder mal eben so 25 min (oder länger) zu laufen. Dabei solle man vorsichtig sein, da vielleicht nicht überall ein geeigneter Gehweg vorhanden sei.
Die neue Karten App von Apple kann das auch nicht. Zeigt aber zum Teil passende Apps an, die vielleicht helfen könnten, ( so etwa Fahrinfo Berlin und übergibt die Variablen der Suche auch an die App weiter), aber die beste App für Nah- und Fernverkehr von Haustür zu Haustür mit Kartenintegration und aktuellem Status der Züge, ist und bleibt die App der Bahn.
Die gute alte Mutti Bahn hat die neuen Karten integriert in ihrer App, kann bei Verspätungen Alternativverbindungen heraussuchen, zeigt die Fusswege zur Haltestelle an und und und.
Man soll die Bahn auch mal loben, wenn sie etwas richtig macht. Dies wollte ich hiermit tun.
Die Bahn App: Ein Muss für jeden, der mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.

Noch ein kleiner Nachgedanke:
Dass die neue Karten App von Apple auf dem iPhone jetzt passende, ‚weiterführende‘ Apps anzeigt, sowohl die, die man schon auf dem iPhone hat, oder solche aus dem iTunes Store, die sich dort auch sofort herunterladen lassen, ist ein revolutionäres Konzept, dass die meisten Kommentatoren in seiner ganzen Tragweite noch nicht verstanden haben und mit Google nicht möglich gewesen wäre. Die Möglichkeiten von spezialisierten Suchen, sind unermesslich. Und alles ohne Kontakt mit Googles Werbeservern.
Leider bietet die Apple Karten App für Nahverkehrssuchen unter anderem die in Deutschland nicht so taugliche App Transit an und nicht die Bahn App. Aber es wird beispielsweise in Berlin Fahrinfo Berlin vorgeschlagen, und da klappt das schon ganz gut. (Wenn man beachtet, dass, wenn Fahrinfo Berlin noch nicht geöffnet war, die Variablen Übergabe nicht klappt und man eine Fehlermeldung bekommt. Aber keine Angst, gleich wieder zurück in die Maps App und das gleiche nochmal und siehe da, es klappt dann super. Mit einem Update wird das hoffentlich behoben sein.)
Und schon ahnt man den Reiz dieser Lösung. Spezialisierte Apps wissen unter Umständen mehr und haben aktuellere Datenbestände, als ein zentraler Gigant. Diese weiterführenden Möglichkeiten direkt in der Kartenapp werden bestimmt noch interessante Lösungen bringen.

Fazit:

Für das gestellte Problem gibt es zwei Lösungen:

Den Bahn Navigator, besonders für den Fernverkehr, einzelne Nahverkehrsgesellschaften können in der Bahn App fehlen.

Im lokalen Bereich (z.B. Berlin) in der Karten App von Apple starten und die Parameter schnell und bequem an die lokale kompetente ‚Fach‘-App (Fahrinfo Berlin) weiterreichen. (Habe dies gerade mal in New York ausprobiert mit Transit: Klappt auch super und zügig.)

Jetzt bringt das noch beides zusammen, so dass Apples Karten App die Daten direkt an den Bahn Navigator weitergibt, dann wäre es perfekt.

iOS 6 oder das iPhone 3GS auf Speed

Es gibt doch noch wunderbare Momente im Leben:
Mein treues 3GS rennt unter iOS 6. Und zwar deutlich schneller als vorher. Rast geradezu. Als hätte es sich verwandelt. Als hätte ich schon mein iPhone 5. wer weiß, wann ich das kriege… Hab aber auch aus
Dusseligkeit eine komplette Wiederherstellung gemacht. Wo iOS 5 sich noch manchmal Bedenkzeit nahm, wenn ein fettes Programm gerade vorher geöffnet war, so ist das jetzt Vergangenheit. Safari ist ebenfalls wahnsinnig schneller geworden. Die neue Karten App rast auch und ist insbesondere für Autofahrer super. (Aktuelle Sperrungen und Stau wunderbar in der Übersicht zu erkennen)
Falls ihr auf eurem 3GS sitzt und befürchtet -nach den Erfahrungen mit dem Update auf iOS 5, welches das 3GS doch eher langsamer machte – dies könne mit iOS 6 noch schlimmer werden: Im Gegenteil. Das macht richtig glücklich, das Update. Als wäre mein iPhone auf Speed.
Und um so trauriger, dass Apple das 3GS nicht weiter verkauft. Werde demnächst vielleicht noch einen Abgesang schreiben.
Auf jeden Fall: Pflicht abzudaten! Alles ist schneller geworden.
Zwei Punkte sind noch zu bedenken:
Dank der Smartphonewars kommt iOS 6 ohne Youtube App daher. Und die von Google herausgebrachte, gibt es bislang erst im amerikanischen Store. (Hab unten noch eine Kurzkritik dazu)
Und als Ersatz für Streetview in der Karten App habe ich nach kurzem Suchen und Ausprobieren verschiedener Möglichkeiten die App Streetviewer light (auch im deutschen Store) gefunden, die Streetview geschickter umsetzt als die alte App.
So gibt es beispielsweise eine Art Zweifenster Ansicht, Maps und Streetview gleichzeitig, was oft sehr praktisch sein kann, da sich so nicht so leicht die Orientierung verlieren lässt, wo man denn nun auf der Karte gerade wäre.
Ein bißchen wundere ich mich, dass es nicht haufenweise Streetview und Youtube Apps im Store gibt, diese Lücken in iOS 6 kamen schließlich mit Ankündigung von Apple. Dies wäre eine tolle Möglichkeit für noch unbekannte Entwickler gewesen. Nun gut, einer immerhin hat sie genutzt und mit Streetviewer light eine tolle App gemacht. Und vielleicht und hoffentlich verdient er mit der kostenpflichtigen auch noch etwas Geld. Ein schlauer Japaner scheint er zu sein. Guckt mal im iTunes Store, was er sonst noch für Kartenapps hat. Vielleicht ist für euch auch noch das richtige dabei. Falls ich mir welche anschaffe, halte ich euch auf dem Laufenden, bis dahin: Fröhliches Updaten!
Eure Lisa