Google macht ernst! Keine Pseudonyme mehr. Nirgends. -Update-

Die Nymwars gehen im die nächste Runde:
Ab sofort können Bewertungen im Google Play Store nur noch mit Google+ Profil abgegeben werden. Inklusive Profilbild. Keine Privatheit. Nirgends. Jede Review die ich schreibe, wird mit Google+ verknüpft, dass dann auch schon mit dem Youtube Profil verknüpft ist. Wenn ich nur vor einer App warnen will, kann jeder sehen, wie ich aussehe (wofür ich mich nicht schäme, aber trotzdem), was ich so für Videos hochgeladen habe, welche Freunde ich habe, ob ich Single bin, etc. Da ich das alles nicht habe und nicht möchte, ist es für mich persönlich egal, bleibt aber trotzdem erschreckend.

Gut dass das ach so geschlossene System Apple meine Privatheit schützt und ich im AppStore, im Gamecenter, iCloud, etc verschiedene Pseudonyme verwenden kann. Apple hat mein Geld, sobald ich mein iPhone kaufe. Und ich soll mit meinem Gerät glücklich sein und das nächste wieder von Apple kaufen (was 93% machen wollen). Und deswegen soll ich mich nicht ärgern und auch anonym bleiben können, wo ich anonym bleiben möchte. Ganz anders Google. Google verdient sein Geld zu über 90% mit Werbung. Und bisher auch nur auf dem Desktop und nur wenig im mobilen Bereich.
Motorola war ja nicht billig zu kaufen. Und Google schmeisst Android umsonst auf den Markt, fängt an ihre eigenen Geräte zu subventionieren und mit Verlust in den Markt zu schmeißen, und muss dann natürlich im Gegenzug etwas anderes bekommen. Wer ich bin, wo, was ich denke, filme und kaufe.
Wenn Google erst die Datenbrille (Glass) auf den Markt bringt, ist es mit der Privatsphäre im öffentlichen Raum eh vorbei. Inklusive Gesichtserkennung erscheint dann das komplette Profil der hübschen Frau mir gegenüber. Und wenn sie dann noch vor mir die Treppe hochgeht, kann ich das mit der Kamerabrille unauffällig gemachte Foto von ihrem Slip gleich noch als Geschenk auf ihrer Pinwand posten bevor sie nach Hause kommt.

Bei Streetview hat die ganze Presse auf Google eingeschlagen und jetzt, wo es viel, viel ernster wird? Wo nicht mein Haus im Netz zu sehen ist, sondern mein persönliches Profil? Da regt sich keiner auf?
Wahrscheinlich hat halt immer noch keiner ein Google+ Profil und auch kein Androiden Phone. Ich sag es ja, wen interessiert das schon.
Aber beklagt Euch nicht, wenn ihr feststellt, dass euer gesamter Suchverlauf der letzten Monate mal gegen Euch verwendet werden kann. Eindeutig identifizierbar wie Ihr dann seid. Googlet also bloß nicht, wie bringe ich meine Frau um, wenn Ihr vorhabt, selbiges zu tun. Und auch nach torrents sollte ihr dann nicht mehr suchen.

Benutzt doch lieber: duckduckgo.com

Das Thema kam gestern noch in zwei weiteren Artikeln zur Sprache:
Brian Hall – The destruction of privacy and the rise of disempowering technology

Und die Zeit mit einem nicht alzu pointierten Artikel, der die größten Veränderungen nicht ganz sieht. – aber immerhin.

Wie der Google Suchverlauf in Kriminalfällen verwendet wird.

Sag mir wieviel Androiden gibt es wirklich?

Wieviel Androiden sind wirklich in der realen Welt unterwegs?

Mehr Internetnutzung von iOS als Marktanteil.

Das Android Paradoxon.
Was nützt Google die angeblich marktbeherrschende Stellung, wenn die Leute ihre Androidengeräte gar nicht benutzen? Bzw. nur als Telefone und nicht wirklich als Internetgeräte?

Apple – Gate – ?

Breaking News: Apple und das Update-Gate! Apple schmeißt den Dezember raus!

Systemabstürze, Reboots, unbrauchbare Helligkeitseinstellungen, Bluetooth unbrauchbar, Vibrationen lassen sich nicht ausschalten, Batterie-Gate, Auflade-Gate und der Dezember 2012 ist nicht vorhanden bei Apple. Und alles bei Ihrer DPA und in der Tagesschau.
Bei dem Update auf 4.2 sind Apple gravierende Fehler unterlaufen, der Konzern will dazu keine Stellung nehmen, vor allem Nexus Geräte sind betroffen, da andere Phones nie dieses Update erhalten werden…

Moment:
Google, ich meinte Google hat diese Probleme. Ach ja, und sofort verstehe ich warum in den Nachrichten nicht darüber berichtet wird. Ist ja nur Android, und wenn die ihr System versaubeuteln interessiert dass ja niemanden.
Hier die Quelle von den Androiden selbst.

Aber Maps-Gate. Ha.
Habt ihr Apple Maps benutzt? Ja? Na seht ihr. Ist gar nicht so schlimm. Im Gegenteil. Dank Vektorgrafiken lädt die Darstellung rasend schnell , 80 % schneller als bei Google Maps, und bleibt auch länger offline, die Navigation per Auto ist ein Traum. Staus und Baustellen werden aktuell in die Navigation einberechnet (so aktuell, dass ich mich mit meiner Mutter furchtbar gestritten habe, bis sich rausstellte, dass Siri und Apple recht hatten, da der direkte Weg wegen Bauarbeiten gesperrt war), Fehler der ersten Stunde wurden ausgemerzt, Navigation per Nahverkehr geht Super über die Bahn-App, Start und Ziel aus den Karten werden an die Bahn-App weiter gereicht und Zack ist das Ergebnis da.
Ich weiß wirklich nicht, was das Geschrei noch soll. Die offensichtlichen Fehler sind weg. Google Maps fand auch nur die Hälfte und schickte mich auch schnell mal nach Hollister USA und nicht in die Mall, da ist Apple doch ehrlicher, Keine Treffer anzuzeigen. Mobil lädt Google dreimal länger, genau wie Open Street Map, die aber wenigstens detaillierter sind, vor allem was Fußwege an angeht.
Und Nokias Here Karten sind leider ganz hässlich und von Nahverkehr haben die auch noch nix gehört, jedenfalls in Deutschland. Aber ich gönne ihnen die Chance, jetzt vor Google sich noch Marktanteile sichern zu können.

Aber da weit über die Hälfte der iOS Benutzer schon upgedatet haben, wird sich die Kunde auch ohne DPA verbreiten, genau wie mit dem Antennagate. Denn jeder iPhone Besitzer erlebt es selbst: Maps geht doch wunderbar, schneller als jemals zuvor und bringt mich dahin, wo ich hin will. Die Satelliten Bilder sind aktueller als bei Google und die peinlichen Fehler der Anfangszeit nicht mehr zu finden. Was soll also das ganze Geschrei…

Hier noch ein Link dazu.

Ach ja euch Nexus Besitzern:
Viel Spass beim Rebooten und mit fehlenden Apps. Und ihr dürft noch nicht einmal laut aufschreien, da ihr doch nicht zugeben könnt, dass euer kopiertes System irgendwelche Fehler haben könnte. Auch Heise konnte sich nur dazu durchringen über den fehlenden Dezember zu berichten.
Und dass das Nexus Passwörter im Klartext speichert… Geschenkt. Wollen doch nicht kleinlich sein,wenn Eure Konten schon abgeräumt wurden…

P. S. Ich schaffe es in der Here App einfach nicht einen Ort zu markieren, eine Stecknadel zu setzen. Ich kann nur Orte über das Suchfeld eingeben. Doof für Plätze, die keine Adresse haben…

Mobile Spiele

Googles Play Store, oder wie auch immer der heißt, hat jetzt wohl genauso viele Apps wie Apples App Store. Aber was sind schon Zahlen.
Spiele werden nach wie vor primär für iOS entwickelt.
Deswegen finde ich es besonders lustig, dass Google verzweifelt versucht, diese Tatsache zu übertünchen. Nennen wir das Ding Play und alle sollen denken, da wären Spiele drin.
Aber was ist ein Name…

Heise endlich Bild – a Kiss to Ive

Gebt der Meute was sie will. Nachdem das Heise-Forum vom schreienden Androiden Mopp übernommen wurde – was nicht so schlimm wäre, wenn diese ganzen Hater nur einfach ihre Kopie von Apple toll finden würden, nein sie können nichts anderes als zu lügen und diffamieren, um weiter mit ihrem Weltbild gut leben zu können – jetzt hat Heise beschlossen auch noch dahingerotzte, launige Kommentare zu veröffentlichen; gebt dem Affen Zucker. Scheiß auf Ausgewogenheit und sprachlichen Ausdruck, schreibt wie ein dahergelaufener Blog (so wie ich hier, aber ich bin nicht das führende IT Nachrichten Portal Deutschlands- ich schreibe wirklich nur einen kleinen rotzenden Blog), und versucht soviele Klischees wie möglich darin unterzubringen, damit die Meute erleichtert kommentieren kann: „endlich sagt’s mal einer“ und bringt den entscheidenden Punkt, dass Google quersubventioniert aus seinem Werbemonopol und sie damit den Wettbewerb kaputt machen, mit Geräten zum Selbstkostenpreis, nee bringt den mal gar nicht.
Schließlich sieht die online Nachrichtenwelt schon lange so aus:
Artikel
Ein einziges Bedienen der Klickzahlen. Wer will da noch ausgewogen schreiben? Bringt eh nix. Gebt der Meute was sie will.
Diese onlinewelt ist nix für mich…
Und dann sah ich auch noch den Chef von Androidens User Experience:

20121102-090447.jpg

Wer so ein Hemd trägt…
Das erklärt einiges, unter anderem warum Android so hässlich ist.

Und die unausgegoren ästhetischen Lösung, die in iOS 6 teilweise neu aufgetaucht sind, werden endlich beseitigt, nun da Scott Forstall gefeuert wurde. Auch der Mann hatte nicht alzuviel ästhetisches Empfinden.

Lieben Gruß Lisa
Die heute in zänkischer Laune ist und ihrem geliebten Jonathan Ive jetzt gerne einen Kuss geben würde.

Lösch-Gate

Eigentlich interessiert es mich ja herzlich wenig, was die Androiden so mit ihrem schlecht geklauten und angeblich so offenem System für Probleme haben. Wenn ich aber lese, dass sich Samsung Geräte durch Aufruf einer Webseite einfach so, ohne Nachfrage fernlöschen lassen, kommt bei mir doch etwas Häme, aber auch Besorgnis durch. Hier der Heise Bericht ( wobei zu beachten ist, dass Heise mit der Überschrift versucht, dass Ganze zu bagatellisieren „Schutz vor Fernlöschung bei Samsung Smartphones“ Ich brauch ja keinen Schutz, wenn mein Phone sich erst gar nicht heimlich fernlöscht. ) Einfach eine App installieren, und alles ist wieder gut, im grünen Tonnenlager.
Die Tatsache, dass sich ein Gerät soo einfach fernlöschen lässt, ist doch die Meldung und der Skandal.
Aber es geht ja noch weiter. Viele (wenn nicht sogar alle) Androiden sind für solche Steuercodes anfällig. Wohl der vermeintlichen Offenheit geschuldet. Bei Anruf, SIM-Karten Tod.
Wie groß der Aufschrei wäre, wenn es das bei Apple gäbe. Die Nachricht würde es in die jetzt verbotene Taggesschau-App bringen.
Dass dies bei Apple konzeptuell nicht passieren wird, ist ein ganz anderes Thema.

Also, was kann man nun mit den Androiden anstellen?
Man kann so die SIM Karte killen ( Dreimal falschen Pin senden und dann 12mal falsche Puk).
Rufumleitungen auf 0900-Nummern und und und…
Da Androiden so gerne QR-Codes benutzen (diese Schwarz-Weißen Kästchen Muster die Webseiten aufrufen) könnte man eigentlich auch mal losgehen, entsprechende Plakate aufkleben (hübsche Frau sucht Mitbewohner) und warten wie sich die grünen Plastikbomber in Rauch auflösen.
Aber nee, dazu bin ich doch schon zu reif. Und es ist mir auch echt egal, was die im Androidenlager so für Probleme haben.
Leid tut es mir nur um die Teenager und alle anderen die ein Telefon, ’so wie das iPhone aber billiger‘ wollten, und dachten sie hätten auch nur ansatzweise die gleiche Qualität und Sicherheit wie bei Apple. Und reingequatscht wurden von den pickligen Schlaumeiern in das so offene, billige System. Keine Ahnung haben, wie verwundbar sie durch nicht vorhandene Sicherheiten mit dem ach so offenen System sind.

Androidphones SIM got killed. USSD-Gate
Wiping-Gate, by Samsung.

Samsung: Instead of making fun out of Apple Fans, make your phones secure. And don’t lie to us.

Reblog – Jasmin und Youtube Ersatz

Ich hab die neue App von Youtube schon. Haha. Aber was bei beiden schlechter ist: ohne Google Account kein speichern von Favoriten. Siehe meine Kritik auf Smartphonewars.

Eigentlich sollte dies ein Kommentar werden und kein Repost. Na ja, Frauen und Technik. Sorry.

Jasmin kann immerhin den Verlauf lokal speichern, ohneAccount. Damit klarer Sieger

Youtube Ersatz Tip und Gewinner – Update –

Hier eine guter Tip vom iPhone-Blog.
Die App Jasmine ist die bessere Youtube App, und vor allem jetzt schon verfügbar in Deutschland. (Ist genauso wie mit den Partnern, die besten sind die verfügbaren, was nützt mir ein Kerl in Übersee?)
Leider braucht man dort auch einen Google-Account um Favoriten zu speichern. Läuft nur unter iOS 6.

– Nachtrag:
Immerhin speichert Jasmin, im Gegensatz zur Google App, den Verlauf lokal. Damit hat Jasmin für mich gewonnen.

Nahverkehr Karten App für das iPhone

Noch ein kleiner Tip von mir für Euch:

Problemstellung:
Wie komme ich mit dem öffentlichen Nahverkehr von A nach B?

Google schaffte es in Deutschland noch nie Routen mit öffentliche Verkehrsmittel anzuzeigen. (Auch in den USA scheitern sie oft, was aber auch am dortigen dünnen Nahverkehrsnetz liegen wird) Auch ihre letztens angekündigte Kooperration mit der Deutschen Bahn ändert da nicht viel daran, da Google nur den Soll-Fahrplan der Deutschen Bahn anzeigen kann, was oft nicht viel nützt und sowohl der Schienennahverkehr ihrer privaten Konkurrenten, als auch der gesamte Städische Nahverkehr wegfällt. So schlägt einem Google dann allen ernstes vor, selber mit dem Auto oder mit dem Taxi zum Bahnhof zu fahren, oder mal eben so 25 min (oder länger) zu laufen. Dabei solle man vorsichtig sein, da vielleicht nicht überall ein geeigneter Gehweg vorhanden sei.
Die neue Karten App von Apple kann das auch nicht. Zeigt aber zum Teil passende Apps an, die vielleicht helfen könnten, ( so etwa Fahrinfo Berlin und übergibt die Variablen der Suche auch an die App weiter), aber die beste App für Nah- und Fernverkehr von Haustür zu Haustür mit Kartenintegration und aktuellem Status der Züge, ist und bleibt die App der Bahn.
Die gute alte Mutti Bahn hat die neuen Karten integriert in ihrer App, kann bei Verspätungen Alternativverbindungen heraussuchen, zeigt die Fusswege zur Haltestelle an und und und.
Man soll die Bahn auch mal loben, wenn sie etwas richtig macht. Dies wollte ich hiermit tun.
Die Bahn App: Ein Muss für jeden, der mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.

Noch ein kleiner Nachgedanke:
Dass die neue Karten App von Apple auf dem iPhone jetzt passende, ‚weiterführende‘ Apps anzeigt, sowohl die, die man schon auf dem iPhone hat, oder solche aus dem iTunes Store, die sich dort auch sofort herunterladen lassen, ist ein revolutionäres Konzept, dass die meisten Kommentatoren in seiner ganzen Tragweite noch nicht verstanden haben und mit Google nicht möglich gewesen wäre. Die Möglichkeiten von spezialisierten Suchen, sind unermesslich. Und alles ohne Kontakt mit Googles Werbeservern.
Leider bietet die Apple Karten App für Nahverkehrssuchen unter anderem die in Deutschland nicht so taugliche App Transit an und nicht die Bahn App. Aber es wird beispielsweise in Berlin Fahrinfo Berlin vorgeschlagen, und da klappt das schon ganz gut. (Wenn man beachtet, dass, wenn Fahrinfo Berlin noch nicht geöffnet war, die Variablen Übergabe nicht klappt und man eine Fehlermeldung bekommt. Aber keine Angst, gleich wieder zurück in die Maps App und das gleiche nochmal und siehe da, es klappt dann super. Mit einem Update wird das hoffentlich behoben sein.)
Und schon ahnt man den Reiz dieser Lösung. Spezialisierte Apps wissen unter Umständen mehr und haben aktuellere Datenbestände, als ein zentraler Gigant. Diese weiterführenden Möglichkeiten direkt in der Kartenapp werden bestimmt noch interessante Lösungen bringen.

Fazit:

Für das gestellte Problem gibt es zwei Lösungen:

Den Bahn Navigator, besonders für den Fernverkehr, einzelne Nahverkehrsgesellschaften können in der Bahn App fehlen.

Im lokalen Bereich (z.B. Berlin) in der Karten App von Apple starten und die Parameter schnell und bequem an die lokale kompetente ‚Fach‘-App (Fahrinfo Berlin) weiterreichen. (Habe dies gerade mal in New York ausprobiert mit Transit: Klappt auch super und zügig.)

Jetzt bringt das noch beides zusammen, so dass Apples Karten App die Daten direkt an den Bahn Navigator weitergibt, dann wäre es perfekt.