Sag mir wieviel Androiden gibt es wirklich?

Wieviel Androiden sind wirklich in der realen Welt unterwegs?

Mehr Internetnutzung von iOS als Marktanteil.

Das Android Paradoxon.
Was nützt Google die angeblich marktbeherrschende Stellung, wenn die Leute ihre Androidengeräte gar nicht benutzen? Bzw. nur als Telefone und nicht wirklich als Internetgeräte?

Advertisements

Apple – Gate – ?

Breaking News: Apple und das Update-Gate! Apple schmeißt den Dezember raus!

Systemabstürze, Reboots, unbrauchbare Helligkeitseinstellungen, Bluetooth unbrauchbar, Vibrationen lassen sich nicht ausschalten, Batterie-Gate, Auflade-Gate und der Dezember 2012 ist nicht vorhanden bei Apple. Und alles bei Ihrer DPA und in der Tagesschau.
Bei dem Update auf 4.2 sind Apple gravierende Fehler unterlaufen, der Konzern will dazu keine Stellung nehmen, vor allem Nexus Geräte sind betroffen, da andere Phones nie dieses Update erhalten werden…

Moment:
Google, ich meinte Google hat diese Probleme. Ach ja, und sofort verstehe ich warum in den Nachrichten nicht darüber berichtet wird. Ist ja nur Android, und wenn die ihr System versaubeuteln interessiert dass ja niemanden.
Hier die Quelle von den Androiden selbst.

Aber Maps-Gate. Ha.
Habt ihr Apple Maps benutzt? Ja? Na seht ihr. Ist gar nicht so schlimm. Im Gegenteil. Dank Vektorgrafiken lädt die Darstellung rasend schnell , 80 % schneller als bei Google Maps, und bleibt auch länger offline, die Navigation per Auto ist ein Traum. Staus und Baustellen werden aktuell in die Navigation einberechnet (so aktuell, dass ich mich mit meiner Mutter furchtbar gestritten habe, bis sich rausstellte, dass Siri und Apple recht hatten, da der direkte Weg wegen Bauarbeiten gesperrt war), Fehler der ersten Stunde wurden ausgemerzt, Navigation per Nahverkehr geht Super über die Bahn-App, Start und Ziel aus den Karten werden an die Bahn-App weiter gereicht und Zack ist das Ergebnis da.
Ich weiß wirklich nicht, was das Geschrei noch soll. Die offensichtlichen Fehler sind weg. Google Maps fand auch nur die Hälfte und schickte mich auch schnell mal nach Hollister USA und nicht in die Mall, da ist Apple doch ehrlicher, Keine Treffer anzuzeigen. Mobil lädt Google dreimal länger, genau wie Open Street Map, die aber wenigstens detaillierter sind, vor allem was Fußwege an angeht.
Und Nokias Here Karten sind leider ganz hässlich und von Nahverkehr haben die auch noch nix gehört, jedenfalls in Deutschland. Aber ich gönne ihnen die Chance, jetzt vor Google sich noch Marktanteile sichern zu können.

Aber da weit über die Hälfte der iOS Benutzer schon upgedatet haben, wird sich die Kunde auch ohne DPA verbreiten, genau wie mit dem Antennagate. Denn jeder iPhone Besitzer erlebt es selbst: Maps geht doch wunderbar, schneller als jemals zuvor und bringt mich dahin, wo ich hin will. Die Satelliten Bilder sind aktueller als bei Google und die peinlichen Fehler der Anfangszeit nicht mehr zu finden. Was soll also das ganze Geschrei…

Hier noch ein Link dazu.

Ach ja euch Nexus Besitzern:
Viel Spass beim Rebooten und mit fehlenden Apps. Und ihr dürft noch nicht einmal laut aufschreien, da ihr doch nicht zugeben könnt, dass euer kopiertes System irgendwelche Fehler haben könnte. Auch Heise konnte sich nur dazu durchringen über den fehlenden Dezember zu berichten.
Und dass das Nexus Passwörter im Klartext speichert… Geschenkt. Wollen doch nicht kleinlich sein,wenn Eure Konten schon abgeräumt wurden…

P. S. Ich schaffe es in der Here App einfach nicht einen Ort zu markieren, eine Stecknadel zu setzen. Ich kann nur Orte über das Suchfeld eingeben. Doof für Plätze, die keine Adresse haben…

Lösch-Gate

Eigentlich interessiert es mich ja herzlich wenig, was die Androiden so mit ihrem schlecht geklauten und angeblich so offenem System für Probleme haben. Wenn ich aber lese, dass sich Samsung Geräte durch Aufruf einer Webseite einfach so, ohne Nachfrage fernlöschen lassen, kommt bei mir doch etwas Häme, aber auch Besorgnis durch. Hier der Heise Bericht ( wobei zu beachten ist, dass Heise mit der Überschrift versucht, dass Ganze zu bagatellisieren „Schutz vor Fernlöschung bei Samsung Smartphones“ Ich brauch ja keinen Schutz, wenn mein Phone sich erst gar nicht heimlich fernlöscht. ) Einfach eine App installieren, und alles ist wieder gut, im grünen Tonnenlager.
Die Tatsache, dass sich ein Gerät soo einfach fernlöschen lässt, ist doch die Meldung und der Skandal.
Aber es geht ja noch weiter. Viele (wenn nicht sogar alle) Androiden sind für solche Steuercodes anfällig. Wohl der vermeintlichen Offenheit geschuldet. Bei Anruf, SIM-Karten Tod.
Wie groß der Aufschrei wäre, wenn es das bei Apple gäbe. Die Nachricht würde es in die jetzt verbotene Taggesschau-App bringen.
Dass dies bei Apple konzeptuell nicht passieren wird, ist ein ganz anderes Thema.

Also, was kann man nun mit den Androiden anstellen?
Man kann so die SIM Karte killen ( Dreimal falschen Pin senden und dann 12mal falsche Puk).
Rufumleitungen auf 0900-Nummern und und und…
Da Androiden so gerne QR-Codes benutzen (diese Schwarz-Weißen Kästchen Muster die Webseiten aufrufen) könnte man eigentlich auch mal losgehen, entsprechende Plakate aufkleben (hübsche Frau sucht Mitbewohner) und warten wie sich die grünen Plastikbomber in Rauch auflösen.
Aber nee, dazu bin ich doch schon zu reif. Und es ist mir auch echt egal, was die im Androidenlager so für Probleme haben.
Leid tut es mir nur um die Teenager und alle anderen die ein Telefon, ’so wie das iPhone aber billiger‘ wollten, und dachten sie hätten auch nur ansatzweise die gleiche Qualität und Sicherheit wie bei Apple. Und reingequatscht wurden von den pickligen Schlaumeiern in das so offene, billige System. Keine Ahnung haben, wie verwundbar sie durch nicht vorhandene Sicherheiten mit dem ach so offenen System sind.

Androidphones SIM got killed. USSD-Gate
Wiping-Gate, by Samsung.

Samsung: Instead of making fun out of Apple Fans, make your phones secure. And don’t lie to us.

Androiden aufgepasst: iPhone 5 VS Samsung irgendwas

So, ich bringe nicht immer nur Links auf Apple Seiten. Nein, nein, nein.
Hier ist das neueste Video von Androiden Authority. Der Drop Test:
Etwas was ich ganz gerne ansehe – hab wohl eine geheime Lust am zerstören.

Nicht, dass mich das Ergebnis überrascht hätte, im Gegensatz zu dem grünen Jungen, der den Test ausführt, was mich überrascht ist, was für ein billiges Plastikstück dieses Samsung Dingens ist, eine Abdeckung die abspringt, uh, das soll also das Parade Flaggschiff sein? Na ja.
Natürlich ist das iPhone überlegen.
Und gleich noch ein Droptest hinterher:

Auch hier gewinnt das iPhone. (gar keine Frage)

Aber jetzt reicht es auch. Noch öfter kann ich es nicht mit ansehen, wie das iPhone auf den Boden fällt. (Samsung Dingens ist mir ziemlich egal)
Aber beruhigend, dass so ein iPhone schon einiges abkann. Gerade der Boden in dem ersten Video ist eigendlich mörderisch mit den vielen scharfen Kanten an den Steinen. Auch sollte man nicht vergessen, dass das nur zufällige Tests sind. Dein iPhone kann viel unglücklicher fallen, wenn es herunter fällt.
Also liebe Kinder: Nicht Nachmachen!!!

Google, es reicht!

Hallo Leute,

Heute wollte ich einen netten einfachen Artikel darüber schreiben, wie sehr mir Flipboard gefällt. Eine wunderschön gemachte Newsreader-App, jetzt auch fürs iPhone. Wie sich elegant, schön und einfach, interessante Artikel lesen lassen, was für ein optischer Genuss diese App ist, wie sie mich innerhalb eines Wochenendes erobert hat. Wie sie sich mit eigenen Twitterfeeds und Facebook personalisieren lässt. Und, und, und. Aber was muss ich heute morgen lesen? Google hat einen Konkurrenten dazu ins Rennen geschickt. „Currents“ heißt der Klon. Und auf den Screenshots sieht er aus wie Flipboard. Oh, Mann, Google, es reicht, echt jetzt. Im Ernst und ohne Spaß!!!
„Wer beherrscht das Internet?“, fragte der Spiegel letzte Woche. Ich glaube, dies ist die falsche Frage. Google herscht und verteidigt sein Imperium mit allen Tricks und Kniffen. Und Google kämpft gegen alle und jeden. Und ist sich nicht zu schade, alle und jeden zu kopieren. Erst das iPhone mit ihrem rukelnden Androidenkram, Facebook mit diesem öden Plus-Dingens, auch Amazon wollen sie kopieren und als Versandhändler auftreten (was eine abstruse Idee ist. Eine Konzern ohne direkten Kundenkontakt will Versandhändler werden. Na viel Spass…). Musik wollen sie jetzt auch verkaufen, Filme, Office im Netz haben sie, ein Computerbetriebssystem haben sie und auch vom Fernseher soll man nicht ohne Google das Internet benutzen.
Wenn sie Groupon nicht kaufen können, bauen sie einen Klon. Wenn Flipboard anfängt erfolgreich zu werden, bauen sie einen Klon. Alles Klone.
Google beherrscht das Internet. Und wie sieht es mit der Konkurrenz aus? Apple will nicht das Internet beherrschen. Es will Hardware verkaufen. Amazon will auch nicht das Internet beherrschen, sondern ebenfalls Hardware verkaufen. (bzw. digitale Hardware wie eBooks, MP3s, Videos etc.) Facebook will mein ganzes Leben abbilden. Google will sich zwischen mich und das Internet schieben.
Wer verdient denn womit Geld? Apple und Amazon verdienen mit Hardware. Ob und wieviel Geld Facebook verdient, weiß ich nicht. Aber sie könnten. Sie haben eine mächtige Position. Google verdient mit Werbung. Und zwar nur mit Werbung. Werbung auf ihrer Suchseite. Deswegen geht ihnen der Arsch auf Grundeis – um es mal salopp auszudrücken – wenn andere Google versuchen überflüssig zu machen. Wenn sie sich nicht mehr dazwischen schieben können. Google muss zwischen mir und dem Internet sitzen um weiter mit Werbung Geld zu verdienen. So einfach ist das. Und jeder der daher kommt und eine Idee hat, die die Cashcow von Google gefährden könnte, wird einfach aufgekauft oder schamlos kopiert.
Flipboard für das iPad hat fast überall gute Kritiken bekommen. Jetzt kommt die App auch fürs iPhone raus und keine Woche später zeigt Google, wie gut sie kopieren können.
Früher hat Steve Jobs mal gesagt: „Redmond, schmeißt die Kopierer an.“ Jetzt ist es Google aus Mountain View, die angefangen haben ihr Klonnetz auszuwerfen und soviel Plusse wie möglich fischen wollen. Keiner soll Gewinne aus dem Internet schöpfen können außer Google. Zur Not bietet Google es einfach umsonst an. Und wenn Google keinen Gewinn macht, können sie so verhindern, dass andere überhaupt einen machen. So einfach scheint mir die Strategie von Google zu sein. Und dies alles ohne den Spiegel Artikel gelesen zu haben. Nur meine Gedanken in meinem kleinen hübschen Köpfchen.
Und so erklärt sich mir auch der Kauf von Motorola. Zwei Jahresgewinne hat Google geopfert. Nur für Patente? Nein, obwohl Android erfolgreich ist, haben sie noch kein richtiges Mittel gegen Apple gefunden. Apple verdient mit iOS-Geräten richtig Kohle. Also hat sich Google überlegt, machen wir das auch so, kaufen einen Gerätehersteller und verdienen damit so viel Geld wie Apple. Oder bieten zur Not die Geräte für Umsonst an. Amazon hat es ja mit dem Kindle Fire vorgemacht. (Amazon verkauft sein Fire mehr oder weniger zum Selbstkostenpreis, bzw. mit leichtem Verlust) Anders können sie Apple in den Smartphonewars kaum schlagen. Jedenfalls was das Geldverdienen angeht.
Die einzigen an die sie sich nicht rantrauen, ist Twitter. (Oder habe ich da was verpasst?) Twitter dominiert immer noch unangefochten in seinem 140 Zeichen Imperium.
Warum hat eigentlich der Spiegel Microsoft nicht auf dem Cover? Sind die wirklich schon geschlagen? Immerhin verdient Microsoft vermutlich mehr Geld an Android als Google. Von den großen Herstellern bekommt Microsoft immerhin pro Android Gerät zwischen $3 und §10 Dollar. Google gibt Android kostenlos her. Und steckt selbst viel Geld in den Unterhalt und Fortbestand.
Ja wie gesagt. Eigentlich wollte ich nur über Flipboard schreiben. Aber dann platze mir der Kragen und ich musste eine kleine Tirade schreiben. Macht ja sonst keiner… 😉
Gruss Eure Lisa
Ach ja: Probiert mal Flipboard aus!

Hello world! Hallo Welt! Hallo Siri! Goodbye Icecream!

Hi,

OK, jetzt ist also das tolle, neue Android 4 draußen. Ice Cream Sandwich. (Bescheuerter Name. Fett machende Nachtische, das ist das, was Google kann. Keine schlanken, eleganten Raubkatzen, wie Apple mit Lion, Tiger, Leopard. Oder einfach nur ein markant, männliches: IOS 5. Nein,  infantilisierender Süsskram. Bah.  Siehe auch hier. )

Aber es geht hier ja nicht um Namen.

Erst mal vorweg:

Ich war lange mit ’nem Kerl zusammen, den ich jetzt endlich rausgeworfen habe. Namen tun hier, wie schon gesagt, nichts zur Sache. Immerzu hat er mich voll gelabert, wie toll sein Androidtelefon sei. Und ich sei doch gefangen im Apple-Universum. Und mein hübsches, suesses, weißes iPhone 3GS sei doch total bullshit, und bald käme das neue Googlesystem und dann wäre ich mit meinem iPhone komplett am Ende und all so ein Stuss. Vielleicht kennt ihr ja auch solche gestörten, oft pickligen Kerle…

Und immer musste er sein heise.de lesen…

Wie ich jetzt also mein Safari auf meinem iMac aufräumte, finde ich jede Menge Lesezeichen von ihm. Und Zeug in meiner Leseliste. (Chrome sei ja soviel besser, aber meine Leseliste in Safari hat er ja eifrig genutzt…)

Und ich finde auf heise.de einen Bericht über dieses ach so tolle neue Icecreme Gedöns.

Und erstens musste ich laut lachen über die sogannten tollen Features, doch dazu mehr.

Zweitens haben mich die ganzen Kommentare sehr erschreckt. Gibt es keine Apple-Fans mehr? Lassen sich auch in IT-Foren die Menschen von diesen Dumpfbacken so einschüchtern? Oder treiben sich Apple-User einfach nicht in IT-Foren rum? Aber auch dort sollte doch eine gewisse Sachlichkeit herrschen, oder nicht? Und dann lese ich auf Google-News (hat mir der Heini auch eingerichtet) in den Online-Artikeln von etablierten Zeitungen auch nur Bullshit. Es hat mich erschreckt. Vielleicht sind die ganzen Online-Medien, mit ihrer Werbungsabhängigkeit mittlerweile auch von Google zu sehr abhängig, vielleicht trauen sie sich auch nicht, gegen die Google-Trolle in ihren Online-Foren ran und geben dem Mopp, was der Mopp will. Vielleicht ist diese freie Berichterstattung, die für umsonst zu haben ist, gar nicht so frei. Eine Frage, mit der ich mich in einem der nächsten Posts länger auseinandersetzen werde.

Zurück zum Thema:

Was hat Android 4 denn jetzt großartig neues?

Eine Gesichtserkennung als Sicherheitsbarriere zum Entsperren des Phones, die selbst bei der Präsentation nicht wirklich funktionierte. Na, das ist ja mal ein Killerfeature. Funktioniert nicht und ist nicht sicher. (Ich hab übrigens sein Androiddingens leicht heimlich entsperren können. Er hat das immer mit ach so praktischen Gesten geschützt. Hab nicht lange gebraucht, dann konnte ich aus Beobachtung und den Fettspuren sein Phone einfach entsperren.) (Das hab ich aber erst gemacht, nachdem er angefangen hatte mir Vorträge darüber zu halten, wie unsicher mein iPhone sei, es mir immer aus der Hand riss, Voice control startete oder Anrufe machte. Nachdem ich das alles abgestellt hatte und einen 8-stelligen Code benutze kam er nicht mehr rein. Hihi.) (Wäre schon lustig zu sehen, wie ich mit einem Foto von ihm (am besten auf meinem iPhone, sein Dingens ratzfatz entsperren könnte. Schade, der Spass bleibt mir jetzt vergönnt. Farewell, Alter.)

Bildschirmfotos. Kann ich mit meinem iPhone schon seit Urzeiten machen. Ist sehr praktisch um Information von Webseiten zu speichern. (Mein Ex ist dann immer wahnsinnig geworden, wenn ich das gemacht habe. Ich müsse das doch „richtig“ speichern und bla. Mein Weg war aber immer schneller und einfacher als seine Wege. Brauchte keine extra App, musste nicht irgendwo, irgendwie, irgendwas speichern, was ich dann nicht wieder fand.)

Ein neues Design, das aussieht wie ein Theme von meinem alten Sony Ericsson. (Das war auch ein Spass mit den Themes – von obskuren Webseiten runterladen, aufs Phone ziehen, warten bis es aktiviert ist und dann doch die hälfte nicht lesen zu können.) Nee, im Ernst, das Design von iOS langweilt mich manchmal und ich denke, das sollte man doch verändern können, aber wenn ich dann an das Designrumgemache bei meinem Sony denke, bin ich ganz froh, dass mir dies erspart bleibt. Und dieses Icecream-Design geht ja gar nicht. (Nen vortrag über Design werd ich demnächst hier auch mal schreiben.)

Man kann Apps das Recht mit dem Internet zu kommunizieren entziehen. Das ist nicht so schlecht und gerade bei der Sicherheitslage von Android wirklich nötig. (siehe HTC-Backdoor, der selbst den Bundestrojaner in den Schatten stellt (ist der jetzt eigentlich schon gefixt?) und den diversen Trojanern, die es bei Android gibt. Nur ein aktuelles Beispiel auf die Schnelle: Der Fake-Netflix-App-Trojaner, der in Deutschland kein Thema für die Presse war.) Allerdings frage ich mich, wie die Entwickler von werbefinanzierten Apps darauf reagieren werden. Das scheint mir doch ein kräftiger Angriff auf ihr Geschäftsmodell. Und Android kann immer noch nicht nachträglich Apps das Recht zur Ortung entziehen. Mein iPhone schon. Und ich sehe, welche App in den letzten 24 Stunden meine Position abgefragt hat.

Eine Version für Tablets und Phones. Toll, das ist bei Apple die ganze Zeit schon so gewesen. Frage mich, warum für Google das so schwer war.

Fotos bearbeiten. Schnell mal nachgesehen. Hab ich auch. Ok, die Panoramafunktion hab ich nicht, aber eine sehr coole App von Microsoft mit der das genauso easy auch geht. (Fragt nicht, was der Heini davon hielt. Microsoft und Apple. Ein Geschrei war das 😉

Irgendwelcher Kram mit Facebook in den Kontakten

Irgendwas mit Widgets

Taskmanager – WTF?

OFFline Suche bei Mails. Schnarch. Hab ich schon ewig.

Visual Voicemail. Doppel Schnarch.

NFC WTF?

Datenverbrauch der einzelnen Apps. Für picklige Statistiker bestimmt super, ja. Weiß nicht so genau, ob ich das brauche. Habe ja ne Flat.

Irgendwas mit Spracherkennung. Ja, irgendwie können die jetzt Sprache erkennen. Kann aber denke ich kaum gegen Siri anstinken.

Das wars? Ja, das wars wohl. Das ist ja noch nicht mal annährend aufgeholt. Das ist hässlich, unsicher und enttäuschend. Was gibt es denn da zu feiern? Hab ich was übersehen? Etwas revolutionäres vielleicht? KI im Smartphone, Siri vielleicht genannt? Etwas, was mein iPhone immer mehr zu einer Mischung aus Trikorder und Data aus Star Trek machen wird?

Es bleiben die bekannten Nachteile von Android:

Unsicher. 

Updates. Auf meinem 3GS rennt jetzt ein männlich markantes, schnelles iOS5. Ich hab jetzt auch Notifications. Kann meinem Ex ein eigenes Vibrationsmuster für Anrufe geben. (So merke ich schon am S.O.S. Vibrieren, dass das der Idiot ist.) Erinnerungen, schnellere Kamera, wahnsinnig schnellerer Browser und iMessage, dass ich mit einigen Freundinnen schon reichlich nutze (ist total cool, direkt in die SMS-App eingebaut, da werden die Provider bald heulen) und ein Update-Prozess, den ich als Frau ganz alleine während des Fernsehens hinbekommen habe. (Obwohl ich zugegebener Massen davor etwas Angst hatte. Wenn irgendwas nicht geklappt hätte, ich hätte den Idioten anrufen müssen und mir seine dummen Sprüche anhören…) , dazu die Möglichkeiten der Cloud, drahtloser Sync, etc.

Wann das mal auch für andere Androiden kommt? Wahrscheinlich wenn der Messias kommt…

Market funktioniert immer mal nicht

SMS wollen auch nicht immer so richtig

Von der Musikverwaltung mal ganz zu schweigen…

So jetzt reichts erstmal

Gruss Lisa

P.S. Und das wirklich revolutionäre von Apple, KI im Smartphone, Siri, etwas, was mein iPhone zu einer Mischung aus Trikorder und Data machen wird, das haben die meisten noch nicht verstanden. Das wird alles revolutionieren. Wieder einmal. Doch dazu später mehr.