Apple ist eine Marketing Firma?

Über 8 Millarden Dollar. Dieses Jahr wohl 12 Milliarden Dollar Ausgaben für Marketing und – noch viel schlimmer – für Kommissionen und „Sales Promotions“ gibt die Firma aus und erkämpft sich damit, mit gut 17% ihrer Einnahmen, einen Platz an der Spitze der Verkaufscharts. Alles nur Marketing. Und nein, liebe Basher und Hater, es ist nicht Apple. Es ist Samsung.
Lest es hier!!!
Samsungs Erfolg liegt einerseits darin, dass sie Apple Produkte bis zu der Verpackung und dem Netzteil geradezu sklavisch kopieren, zum anderen, dass sie Unsummen in Werbung und Kommissionen raushauen. Mehr als die anderen Firmen mit Android verdienen. Apple gibt im Vergleich dazu nix aus. Und prozentual in letzter Zeit immer weniger. Bald nur noch 5%, Samsung im Gegensatz dazu liegt bei 17%. Also prozentual gibt Samsung locker dreimal mehr aus als Apple, in der Gesamtsumme zehnmal soviel. Zehnmal soviel!!!! Samsung gibt sogar mehr für Marketing aus, als Coca Cola, die eigentlich nur aus Marketing bestehen.

Also Schluss jetzt mit dem Mythos, dass Apple nur eine Marketing Firma sei. In Apple Werbungen wird das Produkt vorgestellt, was es kann, wie ich damit umgehen kann.
Es werden keine dümmlichen Witze über die Konkurrenz gemacht, keine Frauen, Autos, Flugzeuge, bunte Glitzeranimationen, Lifestyletypen oder ein verschnarchter Wim Wenders oder was auch immer. Nur das Produkt meistens sogar vor einem neutralen, weißen Hintergrund.

Und Apple zahlt dem Telekom oder Vodafone Verkäufer keine Kommission um sich zu verkaufen.
Ihr lieben Androidenjungs: Hört auf zu schreien und begreift, wer denn nun auf Marketing hereingefallen ist. Warum ihr ein Samsungs Dingens in der Hand habt und kein Sony oder HTC. Es sieht am meisten wie die Geräte von eurer so gehassten Firma Apple aus, ist nur billiger, aber aus Plastik, mit Giftstoffen, unter viel schlechteren Arbeitsbedingungen hergestellt von einer Firma, die u.a. auch Selbstschussanlagen baut. Und darauf seid ihr Stolz? Dass der Verkäufer an euch ne schöne Provision bekam und Microsoft auch etwas und Google eure Daten?

Na vielen Dank und tschüss

Apple – Gate – ?

Breaking News: Apple und das Update-Gate! Apple schmeißt den Dezember raus!

Systemabstürze, Reboots, unbrauchbare Helligkeitseinstellungen, Bluetooth unbrauchbar, Vibrationen lassen sich nicht ausschalten, Batterie-Gate, Auflade-Gate und der Dezember 2012 ist nicht vorhanden bei Apple. Und alles bei Ihrer DPA und in der Tagesschau.
Bei dem Update auf 4.2 sind Apple gravierende Fehler unterlaufen, der Konzern will dazu keine Stellung nehmen, vor allem Nexus Geräte sind betroffen, da andere Phones nie dieses Update erhalten werden…

Moment:
Google, ich meinte Google hat diese Probleme. Ach ja, und sofort verstehe ich warum in den Nachrichten nicht darüber berichtet wird. Ist ja nur Android, und wenn die ihr System versaubeuteln interessiert dass ja niemanden.
Hier die Quelle von den Androiden selbst.

Aber Maps-Gate. Ha.
Habt ihr Apple Maps benutzt? Ja? Na seht ihr. Ist gar nicht so schlimm. Im Gegenteil. Dank Vektorgrafiken lädt die Darstellung rasend schnell , 80 % schneller als bei Google Maps, und bleibt auch länger offline, die Navigation per Auto ist ein Traum. Staus und Baustellen werden aktuell in die Navigation einberechnet (so aktuell, dass ich mich mit meiner Mutter furchtbar gestritten habe, bis sich rausstellte, dass Siri und Apple recht hatten, da der direkte Weg wegen Bauarbeiten gesperrt war), Fehler der ersten Stunde wurden ausgemerzt, Navigation per Nahverkehr geht Super über die Bahn-App, Start und Ziel aus den Karten werden an die Bahn-App weiter gereicht und Zack ist das Ergebnis da.
Ich weiß wirklich nicht, was das Geschrei noch soll. Die offensichtlichen Fehler sind weg. Google Maps fand auch nur die Hälfte und schickte mich auch schnell mal nach Hollister USA und nicht in die Mall, da ist Apple doch ehrlicher, Keine Treffer anzuzeigen. Mobil lädt Google dreimal länger, genau wie Open Street Map, die aber wenigstens detaillierter sind, vor allem was Fußwege an angeht.
Und Nokias Here Karten sind leider ganz hässlich und von Nahverkehr haben die auch noch nix gehört, jedenfalls in Deutschland. Aber ich gönne ihnen die Chance, jetzt vor Google sich noch Marktanteile sichern zu können.

Aber da weit über die Hälfte der iOS Benutzer schon upgedatet haben, wird sich die Kunde auch ohne DPA verbreiten, genau wie mit dem Antennagate. Denn jeder iPhone Besitzer erlebt es selbst: Maps geht doch wunderbar, schneller als jemals zuvor und bringt mich dahin, wo ich hin will. Die Satelliten Bilder sind aktueller als bei Google und die peinlichen Fehler der Anfangszeit nicht mehr zu finden. Was soll also das ganze Geschrei…

Hier noch ein Link dazu.

Ach ja euch Nexus Besitzern:
Viel Spass beim Rebooten und mit fehlenden Apps. Und ihr dürft noch nicht einmal laut aufschreien, da ihr doch nicht zugeben könnt, dass euer kopiertes System irgendwelche Fehler haben könnte. Auch Heise konnte sich nur dazu durchringen über den fehlenden Dezember zu berichten.
Und dass das Nexus Passwörter im Klartext speichert… Geschenkt. Wollen doch nicht kleinlich sein,wenn Eure Konten schon abgeräumt wurden…

P. S. Ich schaffe es in der Here App einfach nicht einen Ort zu markieren, eine Stecknadel zu setzen. Ich kann nur Orte über das Suchfeld eingeben. Doof für Plätze, die keine Adresse haben…

Mobile Spiele

Googles Play Store, oder wie auch immer der heißt, hat jetzt wohl genauso viele Apps wie Apples App Store. Aber was sind schon Zahlen.
Spiele werden nach wie vor primär für iOS entwickelt.
Deswegen finde ich es besonders lustig, dass Google verzweifelt versucht, diese Tatsache zu übertünchen. Nennen wir das Ding Play und alle sollen denken, da wären Spiele drin.
Aber was ist ein Name…

Androiden aufgepasst: iPhone 5 VS Samsung irgendwas

So, ich bringe nicht immer nur Links auf Apple Seiten. Nein, nein, nein.
Hier ist das neueste Video von Androiden Authority. Der Drop Test:
Etwas was ich ganz gerne ansehe – hab wohl eine geheime Lust am zerstören.

Nicht, dass mich das Ergebnis überrascht hätte, im Gegensatz zu dem grünen Jungen, der den Test ausführt, was mich überrascht ist, was für ein billiges Plastikstück dieses Samsung Dingens ist, eine Abdeckung die abspringt, uh, das soll also das Parade Flaggschiff sein? Na ja.
Natürlich ist das iPhone überlegen.
Und gleich noch ein Droptest hinterher:

Auch hier gewinnt das iPhone. (gar keine Frage)

Aber jetzt reicht es auch. Noch öfter kann ich es nicht mit ansehen, wie das iPhone auf den Boden fällt. (Samsung Dingens ist mir ziemlich egal)
Aber beruhigend, dass so ein iPhone schon einiges abkann. Gerade der Boden in dem ersten Video ist eigendlich mörderisch mit den vielen scharfen Kanten an den Steinen. Auch sollte man nicht vergessen, dass das nur zufällige Tests sind. Dein iPhone kann viel unglücklicher fallen, wenn es herunter fällt.
Also liebe Kinder: Nicht Nachmachen!!!

Nahverkehr Karten App für das iPhone

Noch ein kleiner Tip von mir für Euch:

Problemstellung:
Wie komme ich mit dem öffentlichen Nahverkehr von A nach B?

Google schaffte es in Deutschland noch nie Routen mit öffentliche Verkehrsmittel anzuzeigen. (Auch in den USA scheitern sie oft, was aber auch am dortigen dünnen Nahverkehrsnetz liegen wird) Auch ihre letztens angekündigte Kooperration mit der Deutschen Bahn ändert da nicht viel daran, da Google nur den Soll-Fahrplan der Deutschen Bahn anzeigen kann, was oft nicht viel nützt und sowohl der Schienennahverkehr ihrer privaten Konkurrenten, als auch der gesamte Städische Nahverkehr wegfällt. So schlägt einem Google dann allen ernstes vor, selber mit dem Auto oder mit dem Taxi zum Bahnhof zu fahren, oder mal eben so 25 min (oder länger) zu laufen. Dabei solle man vorsichtig sein, da vielleicht nicht überall ein geeigneter Gehweg vorhanden sei.
Die neue Karten App von Apple kann das auch nicht. Zeigt aber zum Teil passende Apps an, die vielleicht helfen könnten, ( so etwa Fahrinfo Berlin und übergibt die Variablen der Suche auch an die App weiter), aber die beste App für Nah- und Fernverkehr von Haustür zu Haustür mit Kartenintegration und aktuellem Status der Züge, ist und bleibt die App der Bahn.
Die gute alte Mutti Bahn hat die neuen Karten integriert in ihrer App, kann bei Verspätungen Alternativverbindungen heraussuchen, zeigt die Fusswege zur Haltestelle an und und und.
Man soll die Bahn auch mal loben, wenn sie etwas richtig macht. Dies wollte ich hiermit tun.
Die Bahn App: Ein Muss für jeden, der mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.

Noch ein kleiner Nachgedanke:
Dass die neue Karten App von Apple auf dem iPhone jetzt passende, ‚weiterführende‘ Apps anzeigt, sowohl die, die man schon auf dem iPhone hat, oder solche aus dem iTunes Store, die sich dort auch sofort herunterladen lassen, ist ein revolutionäres Konzept, dass die meisten Kommentatoren in seiner ganzen Tragweite noch nicht verstanden haben und mit Google nicht möglich gewesen wäre. Die Möglichkeiten von spezialisierten Suchen, sind unermesslich. Und alles ohne Kontakt mit Googles Werbeservern.
Leider bietet die Apple Karten App für Nahverkehrssuchen unter anderem die in Deutschland nicht so taugliche App Transit an und nicht die Bahn App. Aber es wird beispielsweise in Berlin Fahrinfo Berlin vorgeschlagen, und da klappt das schon ganz gut. (Wenn man beachtet, dass, wenn Fahrinfo Berlin noch nicht geöffnet war, die Variablen Übergabe nicht klappt und man eine Fehlermeldung bekommt. Aber keine Angst, gleich wieder zurück in die Maps App und das gleiche nochmal und siehe da, es klappt dann super. Mit einem Update wird das hoffentlich behoben sein.)
Und schon ahnt man den Reiz dieser Lösung. Spezialisierte Apps wissen unter Umständen mehr und haben aktuellere Datenbestände, als ein zentraler Gigant. Diese weiterführenden Möglichkeiten direkt in der Kartenapp werden bestimmt noch interessante Lösungen bringen.

Fazit:

Für das gestellte Problem gibt es zwei Lösungen:

Den Bahn Navigator, besonders für den Fernverkehr, einzelne Nahverkehrsgesellschaften können in der Bahn App fehlen.

Im lokalen Bereich (z.B. Berlin) in der Karten App von Apple starten und die Parameter schnell und bequem an die lokale kompetente ‚Fach‘-App (Fahrinfo Berlin) weiterreichen. (Habe dies gerade mal in New York ausprobiert mit Transit: Klappt auch super und zügig.)

Jetzt bringt das noch beides zusammen, so dass Apples Karten App die Daten direkt an den Bahn Navigator weitergibt, dann wäre es perfekt.

Yeah!

So! Es ist da! Und es gefällt mir! Uff! Und zwar sehr. Ich gestehe, ich hatte etwas Angst, dass mein Liebhaber Apple mich mit dem neuen iPhone enttäuschen könnte (so, wie ich auch immer Angst vor Geschenken von meinen realen Liebhabern habe, dass die Präsente mir nicht gefallen könnten). Aber es ist nicht passiert. Mein Liebhaber hat mir da einen klugen und würdigen Nachfolger für mein geliebtes iPhone 3GS präsentiert.
Aber im Einzelnen:
– Size doesn’t matter -oder doch? Der größere Bildschirm hätte für mich nicht unbedingt sein müssen. Gott sei dank ist die Breite gleich geblieben. Aber wenn es denn größer ist, nehme ich das auch gern. Aber wie im Liebesleben zählt letztlich die Qualität. Die Auflösung. Endlich hab ich dann auch das Retina Display. Endlich.
– Bessere Lichtempfindliche Kamera? Her damit!
– Frontkamera! Endlich hab ich auch einen digitalen Schminkspiegel.
– Design? Liebe es, nach den Bildern zu urteilen. Freue mich über die Aluminiumrückseite.
– Akku, schneller, und und und
– die neuen Kopfhörer ( Earpods) wirken sehr gut. (Näheres muss ein Hörtest ergeben)
– (übrigens den neuen iPod nano würde ich glatt am liebsten auch kaufen, obwohl das natürlich Unsinn wäre.)
– Der neue Dockkonnektor muss einfach sein. Nur schade, dass die Adapter doch relativ teuer sind. Aber vielleicht gibt es noch einen Presseshitstorm und Apple muss sie billiger machen.
Dazu noch zu meiner Voraussage, alle iOS Geräte würden überarbeitet und den neuen Lightning-Anschluss bekommen. Tja, doch etwas daneben gelegen. Die alten Geräte bleiben wie sie waren, nur die neuen bekommen den Anschluss.
Auch das mein 3GS nicht weiter vertrieben wird, finde ich sehr schade. Es wäre eine Chance auch in den Prepaid-Bereich stärker einzusteigen gewesen.

Was fehlt?
– Kabelloses Laden? Nö. Wie Phil Schiller schon sagte, immer die Riesen Ladematte mitschleppen? Nö, Kabelchen reicht. (plus die Ladetasche vom Kickstarter)
– Mein Androiden Ex höre ich grad schreien: Aber NFC!!!!
Wtf? Wo ist das denn im Einsatz? Nützt im Moment rein gar nix. Passport scheint mir im Moment die brauchbarere Lösung. (Hab für meinen Sommerurlaub schon digital mit dem iPhone eingecheckt. Hui, kam ich mit wichtig vor.)

So weit erstmal.
Ach ja:

Freue mich tierisch auf werbefreie Maps und die 3D Ansicht. Der eingebaute Navi schadet auch nicht ( obwohl ich ja Navigon von der Telekom geschenkt bekam).
Und Siri!!!!

Sorry für den Fanpost, aber bin immer noch etwas wuschig und aufgeregt, wann und wo ich das iPhone 5 mir holen soll. Und freu mich einfach schon hart darauf.

Was ist normal? Frag mal Amazon!

Hier ein kleiner Comic, der die Weltsicht von Amazon demonstriert.
Und der nebenbei auch demonstriert, dass ein Tablet, welches ständig Werbung anzeigt, ein weiterer Angriff auf Googles schlecht verkauften Androiden Tablets ist – und alles andere als ein „iPad-Killer„.
Apple verdient Geld mit Hardware.
Google verdient Geld mit Werbung. Wenn Amazon weiter das bestverkaufteste Tablet nach dem iPad verkauft, auf Amazons Geräten aber kein einziger Googledienst zu finden ist, kein Googlekonto benötigt wird zur Aktivierung, und die Werbeeinnahmen in Amazons Kasse fließen, so ist dies ein sehr gefährlicher Angriff für Google, den diese nur mit noch stärker subventionierten Geräten kontern können. (oder noch mehr Werbung auf dem Homescreen)
Noch ein Clip, dann können Sie Ihr HyperTablet auch wieder benutzen.

Es ist fast da…

Nicht nur das neue iPhone ist fast da, auch der neue Dockkonnektor wird kommen. Und damit eine komplette Überarbeitung der iPhone, iPod und iPad Reihen. Das ist meine Voraussage für den Apple-Event am 12. September. Und auch ich bin wieder da und wundere mich über so vieles dumme, unreflektierte, was in der deutschen Presse steht. Wie z. B. dass durch schamlose Kopieren, Diebstahl, der Wettbewerb gefördert würde.
Es ist ja wirklich schon traurig genug: Nur die Firma, die erklärtermaßen Apple am meisten kopiert, verdient Geld mit AndroidenPhones: Samsung.
Alle anderen machen Verlust. Diebstahl scheint sich also zu lohnen, selbst wenn er am helllichten Tag geschieht und jeder der Augen hat, auf den ersten Blick erkennt, dass Samsung fast alles von Apple gestohlen hat. Aber dazu später mehr.
Wie gesagt, meine Vorraussage, die noch keiner geschrieben hat:
Alles was einen Dockkonnektor hat, wird am 12. September von Apple ersetzt werden. Selbst das gute alte 3GS für den Prepaid Markt. Alle iOS Geräte und alle iPods werden überarbeitet.
Merkt Euch meine Worte!!!

Das heiße neue iPad

Es ist schon niedlich zu beobachten, wie nach jedem Start eines neuen, erfolgreichen Appleprodukts sofort die Smartphonewars beginnen und vermeintliche Fehler in irgendwelche -gates aufgebauscht werden. (Nur schnell ein Witz am Rande: wenn Ikea irgendwelche Probleme mit Billy hätte, hieße es dann Billy-Gates? Egal.)
Was also ist dran an den viel zu heissen und überhitzten iPads auf die sich manche Medien gleich gestürzt haben? Wie zu vermuten war, wohl so gut wie gar nichts. Hier ein Test von imore, ohne Wissenschaft, aber mit einem normalen Küchentermometer für den Braten.
Ja, das neue iPad wird wärmer als sein Vorgänger, etwa so wie ein iPhone und bleibt kälter als ein MacBook, das Flash abspielt.
In den Smartphonewars wird mit allen Mitteln gekämpft, und jeder versucht mit seinem Geschrei ganz vorne mit dabei zu sein. Aber dass
Apple solide, schöne, haltbare, umweltfreundliche Geräte baut, ist keine Meldung. Auf einen Fehler, des in letzter Zeit fast unfehlbaren Konzerns, warten einige und falls sich Apple wirklich mal einen echten Patzer leisten sollte, wird das Geschrei ohrenbetäubend werden. Bis dahin stellen sich einige hin und schreien viel zu laut über Dinge, die sich in der Realität ganz anders darstellen. Wo sind denn die ganzen iPhone 4 Benutzer, die wegen Antennagate nur unzureichend telefonieren können? Was war das für ein Locationgate, wo versteckt in einem Backup auf meinem eigenen Rechner eine ortsbezogene Datenbank von WLANs zu finden war?
Aber wie war das mit Google, die vorsätzlich die Datenschutzeinstellungen von Safari umgangen haben? Das Samsung Dingens, dass einfach den Ton komplett abstellt? Dieses Asus Dingens, welches zwar GPS eingebaut hat, dieses aber nicht funktionierte und deshalb aus der Produktbeschreibung entfernt werden musste…
Egal.
Viel Feind, Viel Ehr.
Und auch diese angeblich so gelblichen Displays sollten erstmal keine Meldung
sein, solange nicht klar ist, dass es sich nicht um einzelne Ausrutscher handelt. Displays übrigens die wohl von Samsung hergestellt werden. Diese Ironien machen die Smartphonewars im Augenblick so vergnüglich zu beobachten.